« feinkost in bariloche | Start | der realexistierende hund »

20. September 10

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Lieber Rayk Wieland,

mein Kommentar von vorgestern zu ihrer Feinkost in Bariloche ist in der tat nie angekommen, das ist traurig und geht auf meine blog Unerfahrung zurück; sicherlich gab es eine Option "speichern" die ich übersehen habe. Ich kann den Text nicht mehr rekonstruieren:er ging über meinen Neid gegenüber ihrer Fähigkeit, überwältigende Öde, Natur a la Riefenstahl beschreiben zu können. Diese Mischung von Plastik Turismus, Schokolade und Natur vor der man sich -wie bei den Flamingos- verneigen könnte. Da war auch etwas über die Erschütterung bei der Kondor Jagd, ein Augenblick der Epiphanie, das mich beim Lesen erschütterte, und so weiter.
Der Hund, der hier abgebildet ist, existiert nicht wirklich: das haben sie nachkonstruiert und ich frage mich wie und wo. Darum beneide ich sie wieder.
Das wars. Ich hoffe, dass dieser Kommentar ankommt. Werde mich bemühen, alles richtig zu machen. Schade, dass sie morgen den Süden verlassen. Ich hatte mich allzu sehr daran gewöhnt, in der Öde ein refugium zu finden.
Ihre
Gabriela Massuh

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Mein Foto

September 2010

Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30